Suche nach:

Wer gefördert wird

XENOS / Antrag auf Unterstützung / Wer gefördert wird

NEUE MITTEILUNG IM JUNI 2020

Überbrückungshilfe für Studierende in Notlage

Liebe Studentinnen und Studenten!

Seit dem 16. Juni können Studierende, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Überbrückungsgeld beantragen. Es handelt sich hierbei um einen monatlichen Zuschuss in Höhe von maximal 500 Euro. Dieser Zuschuss muss NICHT zurückgezahlt werden und er kann 3 MAL beantragt werden. Das Überbrückungsgeld wird über die Studierendenwerke vergeben. Alle Informationen finden Sie auf der Internetseite des Studierendenwerks Bremen (nur in deutscher Sprache) sowie auf der Internetseite des BMBF (in deutsch und englisch).

Xenos fordert Sie auf, dieses Überbrückungsgeld zu beantragen, wenn Ihre Notlage auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist. Wir werden Anträge an Xenos erst wieder annehmen, wenn Sie die Möglichkeit der Überbrückungshilfe ausgeschöpft haben. Studierende, die unabhängig von der Corona-Pandemie finanzielle Unterstützung benötigen, können wie gewohnt einen Antrag bei uns stellen.

Wer kann sich bewerben?

Sie können sich bewerben, wenn Sie

  • internationaler Student/internationale Studentin sind,
  • in einem Bachelor- oder Masterstudiengang an der Universität Bremen oder an den Hochschulen in Bremen bzw. Bremerhaven studieren und
  • Studienleistungen dem Semester entsprechend nachweisen können (nachvollziehbarer Studienfortschritt).

Wie hoch ist die Förderung?

XENOS ist ein kleiner Verein, der sich vor allem aus privaten Spenden finanziert. Daher ist eine Förderung immer eine einmalige Zahlung, eine dauerhafte Unterstützung ist nicht möglich. Die Unterstützung durch XENOS orientiert sich meist an der Summe aus Miete, Nebenkosten und Krankenkassenbeitrag sowie am Semesterbeitrag.

Was sind Gründe für eine Förderung?

XENOS kann Ihnen helfen, wenn Sie in eine finanzielle Notsituation geraten sind, die Sie nicht selbst verantworten, z.B.

  • Sie konnten längere Zeit nicht arbeiten, um Ihren Unterhalt zu finanzieren, weil Sie krank waren oder einen Unfall hatten.
  • Ihr Laptop wurde gestohlen oder ist defekt und Sie mussten einen neuen kaufen.
  • Das Fertigstellen Ihrer Abschlussarbeit verzögert sich, weil Experimente länger dauern oder nicht funktioniert haben oder weil Sie Ihr Thema kurzfristig wechseln mussten.
  • Sie mussten wegen einer ernsten familiären Angelegenheit plötzlich in Ihr Heimatland reisen.

Was fördert XENOS nicht?

Ausgaben wie zum Beispiel

  • hohe Rechnungen für Freizeitaktivitäten (z.B. Sportstudio)
  • überhöhte Handyrechnungen
  • unbezahlte Rundfunkbeiträge

sind leider keine Begründung für eine finanzielle Notsituation, in der XENOS helfen würde.